thumb_stefanie_kuehn_4

"Leser fragen - Experten antworten".

Finanzexpertin Stefanie Kühn beantwortet im Münchener Merkur Leseranfragen zu aktuellen Finanzthemen.

Hans-Joachim W.:"Ihre Stellungnahme zu den Prokon-Inhaberteilschuldverschreibungen habe ich gelesen. Ich selbst bin ein gebranntes Kind durch "Geschäfte" mit Leipzig-West AG und EECH und habe dort viel Erspartes verloren. Welche Anlagen empfehlen Sie bei 100.000 Euro?"

Stefanie Kühn: Wirklich sichere Anlagen sind meines Erachtens nur Festgelder/Tagesgelder bei Banken, die der deutschen Einlagensicherung unterliegen (Alternativ der Einlagensicherung in einem als "sicher" geltenden Land in Europa). Ist der Anlagebetrag größer, sollte zusätzlich über den privaten Einlagensicherungsfonds oder ggf. die Einlagensicherung der Sparkassen oder Genossenschaftsbanken eine Absicherung bestehen.

... weiter zu den Expertenantworten zum Thema Finanzen

Rechtsanwalt Markus Kühn beantwortet Leserfragen zu wichtigen Themen wie Testament, gesetzliche Erbfolge, Erbengemeinschaft, Pflichtteil, Erbschaftssteuer, Schenkung.

Robert H.: "Aus erster Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen. Der Sohn ist mit 48 Jahren plötzlich verstorben. Er hinterlässt eine Ein-Mann-GmbH, ist nicht verheiratet und hat keine Kinder. Erbberechtigt sind beide leiblichen Eltern zu je 50 Prozent. 42 Jahre hat die leibliche Mutter keinen Kontakt zum Erblasser. Der Erblasser wurde mit sechs Jahren und seine ein Jahr ältere Schwester von meiner jetzigen Frau und mir versorgt und aufgezogen. Zuvor waren die Kinder der Mutter wegen Tötungsabsichten weggenommen worden und kamen kurz in ein Kinderheim. Jahre später wurde die Mutter wegen Misshandlung weiterer Kinder aus zweiter Ehe zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Wer wird beim Erfolg einer Erbunwürdigkeitsklage gegen die leibliche Mutter gesetzlicher Erbe? Wem wird der Erbteil der leiblichen Mutter als Verfügungsberechtigter zugeteilt?"

Markus Kühn: Wenn die leibliche Mutter durch das Gericht für erbunwürdig erklärt werden würde, würde sie aus der Erbfolge wegfallen. Das hätte zur Folge, dass sie ...
Weiter zu den Expertenantworten rund um Erbschaft ...